Videokonferenztechnologien und ihre Anwendungsszenarien
 
"Im Bilde sein, im Bilde bleiben"
 
27. September 2012, 12:30 - 16:00 Uhr
DINI
 
Berlin
Dresden
Köln
Regensburg
 
 
15:30 - 16:00 Uhr E-Learning, Mobilität und Videokonferenzen
Dr. Jörg Neumann
Fakultät Erziehungswissenschaften
Institut für Berufspädagogik
Technische Universität Dresden
 

CV:
Lehramtsstudium (Berufsbildende Schulen) an der TU Dresden. Promotion im E-Learning-Sektor im Jahre 2009. Seit 2005 Projektleiter in verschiedenen Medienprojekten des BMBF und SMWK, Abteilungsleiter (bis 2012) im Bereich Medienstrategien des Medienzentrums der TU Dresden. Aktiv in Forschung und Lehre an der Professur für Bildungstechnologie.

Abstract:
Neue Medien in Lehre und Forschung beschäftigen uns zum Teil bereits seit mehr als 15 Jahren. In den letzten Jahren hat sich immer öfter die Frage nach der Mobilität gestellt, insbesondere da unsere Gesellschaft in vielen Bereichen (nicht nur des Studiums) auf selbige angewiesen ist. Mobilität im physischen Sinne geht mit mobiler Kommunikation im privaten wie auch beruflichen Kontext einher. Trends wie das Mobile Learning erreichen uns langsam aus der Wirtschaft, auch wenn Szenarien dafür an Hochschulen noch in den "Kinderschuhen" stecken und sich momentan in einigen Projekten in Erprobung befinden. Ein Szenario, welches Mobilität auf ganzer Breite unterstützt, ist das der Videokonferenz. Konnte man mit spezieller Hardware Videokonferenzen zwischen zwei weit entfernten (jedoch stationären) Orten durchführen, bieten uns webbasierte Videokonferenzsysteme heute neue Möglichkeiten der mobilen Nutzung. So ist u.a. mit den Apps für das iPhone möglich Adobe Connect Videokonferenzen in verschiedenen (teil-)mobilen oder komplett mobilen Szenarien durchzuführen.

Programm    Anmeldung   zurück 
1.8.2012 DINI-Arbeitsgruppe "Videokonferenztechnologien und ihre Anwendungsszenarien (VIKTAS)"