Videokonferenztechnologien und ihre Anwendungsszenarien
 
"Im Bilde sein, im Bilde bleiben"
 
27. September 2012, 12:30 - 16:00 Uhr
DINI
 
Berlin
Dresden
Köln
Regensburg
 
 
13:30 - 14:00 Uhr Analyse der Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität
im videokonferenzbasierten Fernunterricht an deutschen
Auslandsschulen

PD Dr. phil. Birgit Eickelmann
Fakultät Erziehungswissenschaft und Soziologie
Institut für Schulentwicklungsforschung
Technische Universität Dortmund
 

CV:
Studium der Mathematik und Physik, Studienrätin am Gymnasium, Abgeordnete Lehrerin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund (seit 2003); Promotion in Erziehungswissenschaft (2009); Habilitation (2012); zum 1.10.2012 Ruf an die Universität Paderborn, Professur Schulpädagogik.

Abstract:
An weltweit mehr als 500 Standorten wird an sogenannten Deutschen Auslandsschulen Unterricht nach deutschen Curricula und mit deutschen Schulabschlüssen angeboten. Als Innovation in diesem Auslandsschulsystem wird seit 2008 an zunächst zwei Partnerschulen in Südostasien ein Programm entwickelt, das es ermöglicht, über Videokonferenzsysteme und mittels eines pädagogischen und didaktischen Konzeptes, Unterricht zu arrangieren, bei dem sich die Lehrperson nur an einem Standort in der Klasse mit den Schülerinnen und Schüler befindet, während eine Lerngruppe an einem anderen Standort über VC dazu geschaltet ist. Ziel ist es, über dieses Setting Jugendlichen an kleineren Schulstandorten auch die höheren Schulabschlüsse zu ermöglichen. Dieser Vortrag fokussiert mit Ergebnissen einer wissenschaftlichen Begleitforschung auf die Analyse von pädagogischen und didaktischen Handlungsmöglichkeiten in einem elaborierten technischen Setting und skizziert, wie über die Videokonferenztechnologie durch Multi-Point-Schaltungen das Innovationsprojekt an beiden Schulstandorten über ein Jahr von der TU Dortmund aus wissenschaftlich im Sinne eines Action-Research-Ansatzes begleitet wurde.

Programm    Anmeldung   zurück 
1.8.2012 DINI-Arbeitsgruppe "Videokonferenztechnologien und ihre Anwendungsszenarien (VIKTAS)"